Historie

(Fast 150) Jahre im Dienst der Tiere

Die Tradition des Tierschutzes reicht bis an den Anfang der Kulturgeschichte. In allen Religionen sind Gedanken zum Umgang mit Tieren verankert, in allen Gesellschaften gab und gibt es Regelungen für das Verhältnis zwischen Mensch und Tier.

Der württembergische evangelische Pfarrer und Dichter Albert Knapp stellte sich öffentlich gegen Tierquälerei und gründete 1837 in Stuttgart den ersten Tierschutzverein in Deutschland.

Knapps Beispiel folgten viele Tierfreunde. Viele große Denker unterstützten (und unterstützen) den Tierschutzgedanken. Dazu gehörten Vertreter der Konfessionen, des Rechts, der Medizin und Philosophen, allen voran Jean Jacques Rousseau, Arthur Schopenhauer, Immanuel Kant,  Albert Schweitzer und viele, viele andere. Wie die meisten,  entstand auch der Augsburger Tierschutzverein im 19. Jahrhundert.

Historische Meilensteine

1868 „Tierschutz-Verein für Schwaben und Neuburg“ als Zweigverein des Münchner Tierschutzvereins

1898 Ausgründung des Augsburger Tierschutzvereins als  selbstständige Organisation

1933 Auflösung des Vereins durch die Nationalsozialisten

1947 Neugründung nach dem Krieg

1948 Der Verein hat ein Telefon!

1957 Grundsteinlegung für das Tierheim an der Holzbachstraße 4c

1959 Eröffnung mit 14 Hundeboxen am 15. Dezember

1960-1965 Erweiterungsbauten im Tierheim:  Katzenhaus, für Hunde, Großtierstall

1962 Erwerb der „Mertinger Höll“ zum Erhalt des Niedermoors als Lebensraum für seltene Tierarten

70er bis 80er-Jahre Erwerb zahlreicher Flächen in Rohrbach, Bachern, Mainbach (Lkr. Aichach-Friedberg) zum Erhalt von Lebensräumen für Wildtiere

1987 Bau eines Taubenhauses

1992 Erwerb und Pflege der „Lehmgrube Lützelburg“ als Lebensraum bedrohter Amphibien (Natura 2000, Flora-Fauna-Habitat)

2006 Unser erster Azubi als Tierpfleger/Tierpflegerin der Fachrichtung Tierheim/Tierpension

2007 Einführung von EDV im Tierheim

2009 Einrichtung von Freiläufen für Hunde und Modernisierung des tierärztlichen Bereichs

2010 Erneuerung des Besucherbereiches

2011 Kommunen schließen Verträge zur Aufnahme von Fundtieren ab

2012 Frühjahr: Beweidung der Lehmgrube Lützelburg mit Highland-Rindern

2012 Herbst: Eröffnung Tierparadies Gut Morhard

2013 Frühjahr: Nachfolgeregelung für Taubenschläge in Augsburg unter Dach und Fach

2013 Sommer:  Gründung Doc Fellnase mit Tierfutternothilfe e. V.